Lesedauer 3 Minuten

Luminar 3 bietet uns ein paar schöne Tools, um unsere Bilder besser zu organisieren und auch eine schnellere und einfach Auswahl an Bildern zu treffen. In den nächsten Zeilen möchte ich euch zeigen wie ich meine Bilder in Luminar 3 Organisiere.


Mein Verzeichnis, also der Ort auf der Festplatte, an dem ich alle Bilder speichere, habe ich wie folgt gegliedert:

  • Jahr
  • Monat
  • Tag
  • Stichwort z.B. Urlaub Ostsee

Nach einer Foto-Tour landen gut und gerne mal ein paar hundert Bilder auf der Festplatte.

Das nicht jedes Bild etwas geworden ist, weiß ich schon vorher. Das bedeutet, dass ich die Bilder sichte und eine Vorauswahl treffe. Bei der Vorauswahl vergebe ich Sterne von eins bis fünf.

  • Bilder die verwackel, unscharf oder zu dunkel sind, lehne ich ab (X)
  • Bilder die mir vom Motiv bzw. vom Bildaufbau nicht gelungen sind, vergebe ich Sterne von 1 bis 2
  • 3 bis 5 Sterne erhalten die Bilder, die in Meinen Augen etwas geworden sind und sich dort eine Bearbeitung lohnt

Ich muss dazu sagen, dass die Bilder die eine Wertung von 3 haben, es zwar in die Bearbeitung geschafft haben, ich mir aber nicht sicher bin, ob eine Bearbeitung die Bilder aufwerten kann. Somit sind Bilder mit der Wertung 3, noch nicht ganz raus aus dem Sortier-Prozess.

Luminar 3 gibt uns auch noch die Möglichkeit, Bilder mit Farbmarkierungen zu versehen. Ich persönlich arbeite nur mit den Farbetiketten rot, gelb und grün. Diese zeigen mir recht schnell, welche Bilder ich schon Exportiert habe oder welche Bilder ich noch nicht fertig bearbeitet habe. 

  • Rot – Bearbeitung noch nicht abgeschlossen
  • Gelb – Bild wurde noch nicht exportiert
  • Grün – Bild wurde exportiert

Diese Etiketten zeigen mir schnell wie der Stand der Bearbeitung ist und ich muss nicht lange überlegen oder nachschauen. 

Meine exportierten Bilder, speichere ich in einem separaten Verzeichnis, was genauso aufgebaut ist wie das zuvor beschriebene. Damit umgehe ich unter anderem, das Luminar mir die exportierten Bilder ebenfalls anzeigt, wenn ich diese z.b. im gleichen Verzeichnis speichere.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass du dein Bilderverzeichnis komplett umstellen musst, denn Luminar gibt uns auch noch die Möglichkeit Bilder zu Filtern.

Das bedeutet, ich kann mir Bilder mit einer bestimmten Wertung anzeigen lassen oder mit einem bestimmten Farbetikett. Aber auch Bilder, die ich noch nicht bearbeitet habe.

Quelle Bilder: Eigene Screenshots


Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Bewertungen: 19

Vielen Dank für deine Bewertung

Schau auch mal hier vorbei

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.