Lesedauer 3 Minuten

Hält Syklum dieses Mal, was es versprochen hat oder werden wir wieder enttäuscht? Das kann ich so nicht sagen, aber schauen wir uns doch einmal gemeinsam an, wie ich denn ersten Eindruck von Luminar 4 empfand.

Hat Skylum dieses Mal alles richtig gemacht?

Das kann ich wie gesagt pauschal nicht sagen, wer mit Luminar schon eine Weile arbeitet, wird festgestellt haben, dass Skylum immer mal dick aufträgt.

Wohl auch dieses Mal, denn leider haben nicht alle, die Luminar 4 vorbestellt haben Ihren Downloadlink erhalten. Aber das soll ja noch nichts heißen.

Der erste Eindruck

Luminar 4 ließ sich bei mir ohne Probleme herunterladen und auch installieren (Mac Version).

Nach der Installation migrierte Luminar 4 die vorhandene Bibliothek, das ging sehr fix und funktionierte ohne Probleme. Die Bilder wurden sehr schnell geladen und angezeigt. Soweit war ich wirklich positiv überrascht.

Die Bibliothek

Die Bibliothek hat sich optisch zu Luminar 3 nicht verändert, jedoch fühlt sie sich deutlich besser an. Das scrollen in der Bibliothek geht sehr weich und die Bilder werden sofort angezeigt.

Schwarze Rahmen, in denen kein Bild geladen wurde, konnte ich bei mir nicht feststellen.

Weiterhin kann ich in der Bibliothek, Bilder bewerten und Farbetiketten setzen. Leider kann ich immer noch keine „Tags“ vergeben, obwohl dies ja angekündigt wurde.

Luminar 4 - Der erste Eindruck

Der Arbeitsbereich

Als ich das erste Bild bearbeiten wollte, zeigte Luminar 4 seinen neuen Arbeitsbereich. Dieser wirkt aufgeräumter und abgespeckt.

Luminar 4 - Der erste Eindruck

Viele Filter, die wir in Luminar 2018 und in Luminar 3 kennengelernt hatten, scheinen nicht mehr vorhanden zu sein. Doch das stimmt nicht ganz.

In Luminar 4, hat man versucht sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Daher sind einige Filter mit anderen Filtern kombiniert worden.

Das heißt, dass es bei manchen Filtern, eine erweiterte Option gibt in denen man, dann einen weiteren Filter findet.

Luminar 4 - Der erste Eindruck

Sobald man einen Filter benutzt, wird dieser ohne Verzögerung, auf dem Bild sichtbar. Einzig bei der Option „Intelligenten Kontrast“ ist mir aufgefallen, dass ich eine kurze Wartezeit hatte, bis ich das Ergebnis sah. Danach lief aber auch hier wieder alles sehr flüssig.

Die Filter wurden in verschiedenen Kategorien gepackt.

  • Wesentliches
  • Kreativ
  • Porträt
  • Professional

In diesen Kategorien finde ich zu dem jeweiligen Thema die Filter. Das wirkt sehr aufgeräumt und man kann sich recht schnell durch die Kategorien durchklicken.

Ebenfalls hat man in den meisten Filtern jetzt auch die Option, aus dem Filter heraus eine Maskierung vorzunehmen. Dadurch entfällt der schritt, sich eine neue Ebene anzulegen und auf dieser eine Maskierung durchzuführen.

Luminar 4 - Der erste Eindruck

Der Export

Beim Exportieren der Bilder hat sich nach meinem Empfinden nach leider nicht viel getan. Der Export dauert immer noch sehr lange und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Bild oder um mehrere Bilder handelt. Lediglich die Zeit des Exports steigt. Das würde mich auch gar nicht weiter stören, wenn ich im Hintergrund weiter arbeiten könnte. Doch leider lässt das Luminar 4 immer noch nicht zu.

Fazit

Luminar 4 wirkt aufgeräumter und übersichtlicher. Auch die Performance hat sich deutlich gebessert. Zumindest in der Mac Version.

Ich hatte keine Abstürze oder andere Fehler. Skylum scheint hier, wirklich einen Sprung nach vorne gemacht zu haben.

Der Arbeitsbereich wirkt übersichtlicher, auch die Bearbeitung der Bilder funktioniert ohne Probleme und ohne Verzögerung. Hier hätte ich mir lediglich gewünscht, dass man zwischen den neuen und den alten Arbeitsbereich wählen kann. Ich finde den neuen Arbeitsbereich nicht unbedingt gelungen. Man muss immer wieder in die Reiter klicken, um zum gewünschten Filter zu kommen. Das empfinde ich als umständlich und nicht unbedingt komfortabel.

Leider dauert der Export noch immer sehr lange, was mich jetzt nicht stören würde, wenn ich im Hintergrund weiter arbeiten könnte.

Das war es aber auch schon, was ich zu bemängeln habe.

Die ganze neue KI die in Luminar 4 steckt, arbeitet in meinen Tests auch soweit sehr gut. Das AI Sky Replacement Tool funktionierte in meinen versuchen tadellos. Inwieweit man diese Tools benutzen möchte, sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wie findest du Luminar 4? Ist es nur ein besseres Upgrade zu Luminar 3 oder doch ein komplett neues Programm?

Über eure Antworten bin ich gespannt!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Keine Bewertung vorhanden sei der erste!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

hinterlasse mir einen Kommentar

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.